Aermacchi- & MV Agusta-Treffen 2009
Brunnadern/SG 15. August 2008
Der typische MV Fahrer?

Der typische MV Fahrer?

 

Noch ein Kleinod von Liengme

 

MV Agusta 750S

MV Agusta 750S

 

Motobi

Das Kraftei von Motobi

 

Kawasaki Z1 900 von 1974

Kawasaki Z1 900 von 1974

 

Kawasaki Z1

Kawasaki Z1

 

Yamaha TR1 von 1982

 

Aermacchi-Treffen 1994
Aermacchi-Treffen 2007
Aermacchi-Treffen 2008
Klassik
Navigieren

 

Zweifelslos eine Bereicherung des traditionellen Aermacchi-Treffens ist die Zusammenlegung mit dem Treffen des Schweizer MV Agusta Clubs. Das Treffen hat sich auf einen Schlag mehr als verdoppelt. Nicht nur mehr Teilnehmer der beiden italienischen Marken nehmen teil, sondern auch mehr Gäste sind anzutreffen. So viele alte Viezylinder MVs habe ich noch nie an einem Tag bewundert. Nebst den Schweizern reisten die Leute aus Deutschland, Holland und Oesterreich an. Die alljährlich anreisende holländische Aermacchi Delegation scheint leider etwas am Schwinden zu sein. Seit 1994 habe ich zum Beispiel die legendären Aermacchi Zweitaktrennmaschinen (WM mit Walter Villa) nicht mehr gesehen. Schön, dass sie immer ihren Verkaufsstand mitbringen, obwohl die Geschäfte kaum berauschend sind.

Um nicht immer dieselben Aermacchis abzulichten, sind hier auch einige interessante Maschinen von Fremdfabrikaten vorgestellt. In top-zustand präsentierten sich einige Ducatis, eine Gilera B300, eine Kawasali Z1, eine Suzuki TS250 und Yamaha TR1. Die aussergewöhnlichste Maschine: eine radikal umgebaute und abgespeckte Münch Mammut. Mehr oder weniger original ist da nur noch der NSU TT Motor.

An Bekannten traf ich Emil Landolt von Kleinandelfingen und Karl Scherrer aus der Suzuki Szene der mich mit Beni, dem TS250 Fahrer bekannt machte.

 

www.tagblatt.ch berichtet am 18. August 2009:

Motorrad-Unikate bestaunen und fachsimpeln unter Liebhabern
Brunnadern. Beim Restaurant Bahnhof fand das Motorradtreffen der Marken Aermacchi und MV-Agusta statt. Stolz präsentierten die Besitzer ihre Maschinen und fachsimpelten untereinander und mit den Besuchern.
Das Motorradtreffen liess die Herzen der Aermacchi- und MV-Agusta-Liebhaber höher schlagen. Über hundert dieser Maschinen standen auf Hochglanz poliert schön aufgereiht beim Bahnhof. Aber auch die Geräuschkulisse dürfte so manchen entzückt haben. Immer wieder ertönte das Aufheulen eines Motors, mal laut und brachial, mal eher leise.
Einige der ausgestellten Modelle waren Unikate, die mit viel Liebe und grossem Know-how hergestellt worden waren. Diese Einzelstücke haben jedoch ihren Preis. Ein Unikat der Marke Aermacchi kostet zum Beispiel rund 45 000 Franken. Im Restaurant Bahnhof konnten sich die Motorrad-Liebhaber von Familie Luder mit feinen Menüs und erfrischenden Getränken verwöhnen lassen und weiter fachsimpeln. (fbü)

 

Moto Sport Schweiz berichtet am 19. August 2009:

Italienische Edelmarken
Brunnadern/SG. Zum 30. Mal trafen sich in Brunnadern die Fahrer der italienischen Marke Aermacchi zum gemütlichen Beisammensein. Gegen 100 Motorräder aus nah und fern fanden sich bei strahlend schönem Sommerwetter ein. Aus Benzingesprächen war vergangenes Jahr die Idee entstanden, mit den zwei edlen italienischen Marken Aermacchi und MV Agusta ein gemeinsames Treffen auf die Räder zu stellen. Der gemeinsame Ausflug der Aermacchi- und MV-Treiber führte am Samstag auf die Hulftegg, wo der Schweizer MV-Importeur mit aktuellem Edel-Fahrmaterial präsent war und zum Probefahren einlud.

 

Ausstellung und Restaurant

Seit 30 Jahren - das Aermacchi-Treffen in Brunnadern/SG

Aermacchi Gespann

Heuer waren zwei Gespanne zu bestaunen

Luciano Job auf einer Ducati Desmo

Luciano Job auf einer Ducati Desmo

Ala d'Oros

Zwei Prachtsexemplare am MV Stand

Experten unter sich

Experten unter sich

Holländer

Die treuen Holländer, die jedes Jahr den Weg nach Brunnadern finden

Verkaufsstand

Immer dabei, der Stand der Holländer

MV Stand

Erstmals dabei - MV Agusta

Der Klassiker - MV Agusgta 750S

Der Klassiker - MV Agusgta 750S

MV Rennleitung

Die MV "Rennleitung", kennt jemand die Namen der drei Herren?

350er MV Agusta

350er MV Agusta

MV Agusta GT 350

MV Agusta GT 350

Start zur Ausfahrt

Start zur Ausfahrt

Nürburgring

Aermacchi Ala Verde 250/5-Gang 1966
Eine Runde auf der Nordschleife des Nürburgrings mit Klacks (Ernst Leverkus)
Ernst Leverkus, Italienische Motorräder im Test, Motorbuch Verlag
Weitere Gäste von Interesse

Gilera B300

Gilera B300

Stefan Hepperle, begeisteter Kawasaki Z1 Fahrer aus Deutschland

Beni mit der Suzuki TS250 von 1973

Beni mit der Suzuki TS250 von 1973

Yamaha TR1

Schon lange nicht mehr gesehen - Yamaha TR1 von 1982

Ein schwer umgebautes Münch Mammut

Ein schwer erleichtertes und umgebautes Münch Mammut
Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen

Navigieren
Seitenanfang