Navigieren

SRX-Treffen Niederbreitbach/D
11.-13.5.2001

Diverses zum Töff
Touren


Zum dritten mal besuchte ich das Treffen in Niederbreitbach im Wiedtal. Und wieder ein tolles Erlebnis! Traumhaftes, frühsommerliches Wetter, gemütliche Tour am Samstag und einmalige Kameradschaft mit Töffkollegen aus allen Himmelsrichtungen.

Abends

Freitagmorgen um acht düse ich los durch den Schwarzwald. Dieser ist auch nicht mehr so einsam und verlassen wie er mal war. Durchgangsstrassen haben ein beträchtliches Verkehrsaufkommen zu bewältigen. Mit geschickter Routenwahl kannst du einigen neuralgischen Punkten wie Freudenstadt ausweichen. Ab Raststatt fahre ich auf der Bahn bis Bingen. Dort muss ich einfach die Landstrasse entlang dem Rhein befahren. Es wäre schade, wenn du dir diesen Landstrich entgehen lassen würdest.

Gegen fünf Uhr treffe ich auf dem Campinglatz von Niederbreitbach ein. Steffen kommt gleich mit einem Stück Sperrholz angesaust, damit mein Zweirad auch sicher auf dem Seitenständer weile. Im Nu ist das Zelt aufgestellt und die erste Flasche Bier geöffnet.

Am Samstagmorgen trifft mein Internet-Kollege Thomas Seyffer aus Besigheim ein. Zum erstenmal treffen wir uns in der realen Welt. Das mag nicht ganz so spannend sein, wie das erste Treffen mit der grossen Internet-Liebe, aber trotzdem bist du gespannt, ob der Kollege nun deinen Vorstellungen entspricht. Volle Übereinstimmung!

Gegen Mittag machen sich gut zwanzig Leute in zwei Gruppen auf die Tour. Da läuft nicht alles so rund wie auch schon. Bei der schnellen Truppe macht sich ein MV Agusta Reiter mit aggressiver Fahrweise unbeliebt, derweil die gemütliche Gruppe den Anschluss an die Tourenleiterin Maria verliert. Unter Axels kundiger Führung, der als einziger eine vernünftige Karte der Gegend dabei hat, setzen wir die Fahrt zu viert fort und finden gar die "Bikers Rast", ein geniales Restaurant/Treffpunkt für Töfffahrer. Besonderer Service die Waschstation für Helm und Visier.

Am Abend Lagerfeuer, Grill und interessante Gespräche mit Gudrun aus Köln, Thomas und vielen anderen Kollegen aus Holland, Belgien, England und Deutschland. Du kannst dich in vier oder mehr Sprachen zu unterhalten.

Da ist's schon wieder Sonntagmorgen, Zelt einpacken und Abschied nehmen. Diesmal fahre ich aber nicht allein und auf meiner Standardroute nach Hause, nein, wir fahren zu Thomas nach Besigheim. In seinen Schuppen lagert eine kleine Sammlung früher 250er und 350er Yamis, eine daytona-orange BMW R90S und eine NSU 251 OSL, Baujahr 1953. Nach Besichtigung all dieser Schätze lädt mich Thomas noch zur Altstadt-Rundfahrt nach Besigheim.

Das war's dann, wenn ich gesund und fit bleibe, bin ich auch nächstes Jahr dabei. Ich freue mich auf ein Wiedersehen mit Steffen, Jürgen, Maria, Gudrun, Thomas, Axel, Klaus-Peter, Rene, Ton, Das, Pascal, Nobert, Bärbel und wie sie alle heissen. Da kommt mir noch was in den Sinn. Das Treffen gefällt mir auch deshalb so gut, weil du nicht mit Musik beschallt wirst. Der einzig wahre Sound, ist das Lied der Einzylinder!

Pascales SRX-Tigcraft

Kaum mehr als SRX zu erkennen: Pacales SRX mit Fahrwerk und Kit von Tigcraft aus England.

SRX mit Alu-Schwinge von Kasi Zephyr

Klaus-Peters SRX wird jeden Winter weiterentwickelt. Dieses Jahr neu: Alu-Schwinge von der Kawasaki Zephyr.

Grill am Abend

Vorne links Martin Krauss, rechts Jürgen Buhr der das Treffen mit seiner Frau Maria organisiert.

Festzelt am Abend

Gemütliches Abendessen.

Rundgang

Teilnehmer auf dem Rundgang, vorne die SRX, 2. Serie, von René Post.


Navigieren

Bilder Thomas Seyffer
Text Robert Pfeffer, CH-8194 Hüntwangen

Seitenanfang