Home
16. Oil Leak Rumble Zürich-Wollishofen
24. April 2016
Klassik

Norton Commando

Noch nie habe ich so wenige Töffs am Oil Leak Rumble gesehen.

Honda 750 im Metisse Rahmen

Einige Stammgäste kommen trotz Schnee auf dem Albis. Hier Urs auf seiner Honda 750 im Metisse Rahmen.

Urs & Urs mit Honda-Metisse

Urs & Urs mit Honda-Metisse

Auf der Rampe

Auf der Rampe, die Maschinen bis 1986 vorbehalten ist. Investitionsgüter wie Vincent, Ariel Square Four oder Königwellen-Ducati bleiben zuhause.

Harley-Davidson 1946

Diese Harley-Davidson von 1946 wird zum Verkauf angeboten: CHF 35'000.-

Triton

Triton: Triumph Bonneville Motor im Norton Federbett Rahmen.

Musiker

Er sorgte erfolgreich für gute Stimmung beim trüben Wetter.

Enfield Diesel, Harley-Davidson, Yamaha XT 500

Da friert jemand, links eine Enfield Diesel, rechts Yamaha XT 500.

Elegant gelöste Nummernschildbefestigung.

BSA Twin

BSA Twin veredelt mit Alu-Tank, Ceriani Gabel und Grimeca Bremse.

Pias BSA

Haben wir schon oft hier gesehen. BSAs Pia oder Pias BSA?
BSA A7, 500 ccm, 1951

Erwin Tragatsch schreibt zu BSA in seinem Buch Alle Motorräder 1884 - 1980:

BSA, GB 1906 - 1971
1. The Birmingham Small Arms Co., Ltd., Small Heath, Birmingham 11
2. B.S.A. Cycles Ltd., Small Heath, Birmingham 11
3. B.S.A. Motor Cycles Ltd., Armoury Road, Birmingham 11

Rahmen und ähnliche Teile für Fahrräder und Motorräder von BSA gab es schon lange, bevor BSA 1906 mit der Herstellung kompletter Motorräder begann. In kurzer Zeit errangen diese einen hervorragenden Ruf, wobei es sich besonders um 497- und 547- ccm SV-Einzylinder, später auch 769- und 996-ccm V-Zweizylinderversionen mit eigenen Motoren handelte. Zwischen den beiden Weltkriegen wurden Modelle von 173 ccm bis zu diesen großen Zweizylindertypen mit SV- und OHV-Motoren gebaut, und nur die 173er hatte einen eigenen Zweitaktmotor. Es gab in den dreißiger Jahren auch 496- und 746-ccm OHV-Modelle mit V-Zweizylindermotoren und dann die zur Weltberühmtheit gelangten OHV-Einzylinder GoldStar Versionen mit schnellen 499-ccm Rennversionen. In modernisierter Form wurden sie auch noch bis in die sechziger Jahre gebaut, nachdem bald nach 1945 die 123-ccm und dann auch größeren Bantam Zweitakter eingeführt wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg kamen auch Triumph und Ariel zur BSA-Gruppe, und damit begann eine starke Zusammenarbeit mit Triumph in Meriden. Sie wurde so eng, daß sich Modelle soweit ähneln, daß Teile austauschbar waren. BSA führte auch am Anfang der siebziger Jahre 498- und 654-ccm Parallelzweizylinder und dann auch die dreizylindrige 741-ccm Rocket-3 ein. Daneben gab es zahlreiche erfolgreiche Moto-Cross- und Trial-Modelle bis zu 500 ccm, die von Jeff Smith, John Banks, John Burton und zahlreichen anderen Fahrern in aller Welt gesteuert wurden. Während des Kriegs war auch der 1973 verstorbene berühmte Triumph-Konstrukteur Edward Turner bei BSA. Bis Ende 1975 wurden bei BSA noch Triumph Tridents gebaut.

Quelle: Alle Motorräder 1884 - 1980, von Erwin Tragatsch, Motorbuch Verlag, ISBN 3-87943-410-7, 9. Auflage 1992

Triumph Bonneville mit Ceriani Gabel

Noch ein Engländer (Triumph) mit Ceriani Gabel.

BMW Boxer

Stark modifizierte BMW, die einmal eine G/S oder ST gewesen sein könnte.
Kröber Drehzahlmesser, Gemischüberwachung rechts und links, Drehzahlbegrenzer und Nissin Scheibenbremsen sind einige der Highlights.

Yamaha XT 500

Zwei altehrwürdige Yamaha XTs, 1976 - 1990

Ein Wiedersehen nach Jahrzehnten: Suzuki T20 in Schwarz wie ich sie 1966 fuhr.
Meine T20

Honda CBX im Zustand "schöner als neu".

Honda XL 250

Sie läutete das Enduro-Zeitalter ein: Honda XL 250.Motosport, 1974 - 1978

Vespa

Vespa aus den 1950er Jahren.

Gespann aus China

Gespann aus China: Nanchang Aircraft Mfg. Co.

Ankunft

Trotz garstigem Wetter: Das Oil Leak Rumble findet statt.

Custom Sattel
Home
Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen
Seitenanfang