Home
Messschieber
Bügelmessschraube
Werkzeug-Ratgeber
Prüfen-Messen-Lehren

Skizzen aus Fachpraxis Metall, Cornelsen Girardet, ISBN 3-590-82122-1

  • Messschieber

Sie und die Tiefenmasse sind die am häufigsten benutzten Messzeuge. Sie messen aussen, innen und die Tiefe von Bohrungen. Ableseeinrichtungen sind:
-Nonius
-Uhr mit Zifferblatt
-Digitalanzeige

Bild rechts:
a) Messen von Aussenflächen
b) Messen von Nuten
c) Messen eines Bohrungsdurchmessers
d) Messen eines Absatzes

Messen

Typen
Messschieber werden je nach Anforderung mit verschiedenen Messschenkeln versehen. Neben der bekannten Universal-Schieblehre, sind auch so genannte Werkzeugmacher-Schieblehren mit 10 mm breiten Schenkeln für das Messen von Bohrungen ab 10 mm Durchmesser stark verbreitet. Besondere Ausführungen mit schwenkbaren Messschenkeln zum Messen von versetzten Flächen oder zum Messen von Zahnweiten und Zahnteilungen sind ebenfalls im Handel.

Arbeitsregeln
-Messzeuge immer sauber halten
-Auf die Referenztemperatur von 20°C achten
-Spitzen der Messschenkel schonen und nahe am Lineal messen
-Nicht verkanten und angemessener Druck auf die Messschenkel
-Nur sehr sparsam schmieren mit Vaselinöl
-Rechtwinklig auf Nonius blicken, um Parallaxfehler zu vermeiden
-Die Genauigkeit liegt bei höchstens 0.04 mm, Digitalanzeige hin oder her

Baugrössen
Messschieber sind für folgende Messbereiche erhältlich:
-0 bis 135 mm
-0 bis 200 mm
-0 bis 250 mm
-0 bis 300 mm
-0 bis 500 mm
-0 bis 750 mm
-0 bis 1000 mm
-750 bis 1500 mm
-1000 bis 2000 mm

Nonien
Jahrzehntelang wurden Messschieber mit Metrischem- und Zollnonius graviert. Mit der Verbreitung der Digital- und Uhren-Schieblehre verschwand der Nonius und mit ihm die Zollteilung. Wohl im Glauben die ganze Welt sein nun ISO-fiziert. Weit gefehlt! Die Computerindustrie verbaut nach wie vor tonnenweise Zollschrauben. Wer sich mit Oldtimern beschäftigt, wird kaum an Messschiebern mit Zollteilung vorbeikommen.

Das Prinzip der Nonien ist, durch Strichteilung eine Differenz zur Teilung des Lineals sichtbar zu machen. Beim einfachsten metrischen Nonius werden 9 mm durch 10 geteilt, ergibt einen Strichabstand auf dem Nonius von 0.9 mm. Der Strichabstand auf dem Lineal ist 1 mm. Folglich 1 mm minus 0.9 ergibt eine Differenz oder Ablesegenauigkeit von 0.1 mm. Andere gebräuchliche Teilungen sind 19 mm geteilt durch 20, ergibt eine Ablesegenauigkeit von 0.05 mm und 49 mm geteilt durch, 50 ergibt eine Ablesegenauigkeit von 0.02 mm

Werkzeugmacher-Schieblehre

Werkzeugmacher-Schieblehre mit Feineinstellung. Oben Zoll- unten Millimeter-Lineal.

Ablesewert
Millimeter auf dem unteren Lineal. Die Null des Nonius zeigt zwischen 31 und 32 mm. Die 5 des Nonius liegt leicht rechts und die 6 leicht links vom korrespondierenden Strich auf dem Lineal. Der Messwert liegt bei 31.56 mm, da ein Teilstrich auf dem Nonius 0.02 mm entspricht.

Zollnonius auf dem oberen Lineal. Die Teilung auf dem Lineal ist 0.025". Die Null des Nonius liegt zwischen 1.225 und 1.250". Auf dem Nonius ist es die 17 die mit dem Lineal übereinstimmt. Somit ist der Messwert: 1.225" plus 0.017" ergibt 1.242"
Ein Teilstrich auf dem Nonius ist 1/1000" oder 0.0254 mm.

Kontrolle: 1.242" sind umgerechnet 31.5468 mm.

1/1000 Zollnonius

Der 1/1000 Zollnonius.

Bruchrechnen
Zollnonius auf dem oberen Lineal. Die Einteilung des Lineals ist gleichnamig zu machen mit der Einteilung des Nonius. Der Lineal ist in 1/16, oder 2/32, 4/64, 8/128 Zoll eingeteilt. Die Null des Nonius steht zwischen 3 16/128" und 3 24/128". Der 3. Strich des Nonius stimmt mit dem Lineal überein. Somit ist der Messwert:
3" plus 16/128" plus 3/128" ergibt 3 19/128", umgerechnet 3.1484" oder 79.9703 mm. Das Endergebnis ist zu kürzen, falls möglich.

Verbreitet sind auch Nonien mit 1/64" Teilung. Der Messwert wird auf die gleiche Weise bestimmt. Man wandelt lediglich die Teilung des Lineals in 1/64" um.

1/128 Zollnonius

Der 1/128 Zollnonius.

Uhrenschieblehre
Sie ist heute stark verbreitet weil der Messwert rasch und direkt ablesbar ist. Das drehbare Zifferblatt lässt sich in Sekunden auf Null oder mit Endmassen auf ein beliebiges Mass justieren.

Der Antrieb des Zeigers erfolgt mittels Zahnstange und Zahnritzel. Zahnstange und Ritzel sind peinlichst sauber zu halten! Schmutz- und Spanteilchen werden sonst durch das Ritzel in die Zahnstange "gewalzt". Der Schieber soll auch nie hinten ausgefahren werden. Es ist praktisch unmöglich, den Schieber wieder derart einzufahren, dass der Zeiger nachher Null genau oben und unten hat. Das Ding in die Reparatur geben oder gleich eine neuen kaufen (bei den Preisen).

Uhrenschieblehre

Uhrenschieblehre mit 0.02 mm Teilung.

Digitale Messschieber
Sie haben in der Industrie und in den Werkstätten die herkömmlichen Schieblehren verdrängt. Die Ziffernangabe in Millimeter und 1/100 mm verhindert Ablesefehler. Weitere Vorteile sind:
-Nullstellen an jeder gewünschten Position
-Vergleichsmessungen sind einfach zu machen
-Umschalten zwischen Millimeter und Zoll
-Datenausgang zur Messwert-Erfassung und -Auswertung

Nachteile sind die Abhängigkeit von einer Batterie und die Störanfälligkeit beim Eindringen von Flüssigkeiten. TESA hat ein Modell im Angebot das gegen Wasser unempfindlich ist.

Funktionsweise
Digitale Messschieber sind mit magnetischem- oder Glasmassstab ausgestattet der zusammen mit der Abtasteinheit im Schieber die Signale zur Messwertauflösung ergibt.

Verschiedene Messschieber und Tiefenmass

Industrie-Messschieber Microcal von Sylvac. Digitalanzeige mit 1/1000 mm Messwert.
Hartmetall-Messbacken und Messkraftbegrenzung am Schieber, ca. CHF 1200.-

Toleranz über den ganzen Messbereich von 100 mm: 0.007 mm
Wiederholgenauigkeit: 0.002 mm
Messkraft: 2.5 bis 3 N

Sylvac Microcal

Nochmals Zoll-Ablesung
Die 3/8 Zoll UNF Innensechskantschraube hat einen Nenndurchmesser von 9.525 mm. Der untere Millimeter-Massstab und Nonius steht auf 9.5 mm. Schrauben sind immer kleiner und Muttern immer ein wenig grösser als das Nennmass, damit sie zusammen passen.
Der obere Zoll-Massstab weist eine Teilung von 1/16 Zoll auf. Es sind 16 Striche bis zum ersten Zoll. Der Nonius hat eine Teilung von 1/128 Zoll. Massstab und Nonius sind gleichnamig zu machen. Ein Teilstrich auf dem Massstab entspricht damit 8/128 Zoll und daher genügen auch 8 Teilstriche auf dem Nonius. Es ergibt sich eine Ablesegenauigkeit von 25.4 mm/128 = 0.1984 mm.
Die Nulllinie des Nonius steht bei 6/16 oder 48/128 Zoll, was gekürzt 3/8 Zoll ergibt. Dies ist das Nennmass (Aussendurchmesser) der abgebildeten UNF Schraube (amerikanisches Feingewinde mit 60° Flankenwinkel).

Zoll-Ablesung


Home

Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen

Bügelmessschraube
Werkzeug-Ratgeber
Prüfen-Messen-Lehren
Seitenanfang