Home
Heinz Kormann
Ein Wiedersehen mit dem Rennfahrer
Klassik

Heinz auf Kreidler Florett

Heinz in seinem ersten Rennen auf einem Kreidler Florett.
Lucens 1960, das erste 50 ccm Rennen in der Schweiz.
Heinz beendete das Rennen auf dem 6. Platz (Archiv Kormann)

Bergrennen 60er Jahre
Boécourt 2008
Ollon-Villars 1965

 250 DKW

1962 in Orsieres mit einer 250ccm DKW
Heinz belegte Platz 8 (Archiv Kormann)

 

Im Fahrerlager

Das nebenstehende schwarz-weiss Bild gelang mir an einem der zahlreichen Bergrennen im Welschland. Vermutlich ist es Blonay anno 1966 oder 1967. Heinz Kormann war damals 125 ccm Schweizermeister, ob National oder Inter weiss ich nicht mehr. 35 Jahre bewahrte ich das Bild an vier verschiedenen Wohnorten auf bis ich ihn wiedersah. Am Bergrennen Boécourt 2001 machte mich Hans Traber auf den älteren Herrn in meinem Alter aufmerksam. Heinz bewegt keine Zweitakt Bultacos mehr, sondern Aermacchis in picco-bello Zustand.

Es war eine 125 ccm Bultaco die Peter Järmann an der TT 2003 zum Verhängnis wurde.

 

Zum Start

The black & white picture depicts former Swiss 125 cc champion Heinz Kormann on a 125 cc twostrocke Bultaco back in 1966 or 1967. Swiss bike racing in the sixties was mainly held on twisty mountain roads. Road racing on public circuits were banned after the Le Mans disaster in 1955.
Popular mounts for the hill climbs in the sixties were Aermacchi 250 and 350 Ala d'Oros, AJS Boy Racers, Bultacos, Greeves, Honda production racers, Matchless G50 and Norton Manxs. BMW boxers dominated the sidecar class.
I didn't see Heinz for 35 years, though I'm pleased to report he's still going strong. As young as ever on his Aermacchi!

Anschieben.

 

Klassik
Bergrennen 60er Jahre
Boécourt 2008
Ollon-Villars 1965

 

Quelle:
Aermacchi
von Mick Walker
Transport Source Books
ISBN 1-85-847-501-5)
108 Seiten, 1995
Englisch

Heinz auf der Bultaco

Als Schweizermeister auf der 125er Bultaco. Blonay 1966, 1. Rang

Aermacchi 350

IHRO Rennen im GP Assen 1998, 2. Rang, Aermacchi 350 (Archiv Kormann)

Boécourt/JU am 1.7.2001.

Boécourt/JU am 1.7.2001

Tschechische TT

Gewonnen hat Georges Romailler ich wurde 6 der.

Sein schönster Sieg: Tschechische TT in Horice 2001 mit der Liengme 350 Aermacchi (Archiv Kormann)

Gurnigel Bergrennen 2006

1. Rang mit der Yamaha 350 am Gurnigel Bergrennen 2006 (Archiv Kormann)

Yamaha TZ 750

1. und 2. Rang am Bergrennen Boècourt 2007 mit der Yamaha TZ 750 (Archiv Kormann)

Heinz am 6. Juli 2008

Heinz am 6. Juli 2008 am Bergrennen Boécourt

Heinz auf Albert Zollingers Aermacchi

Heinz auf Albert Zollingers Aermacchi am 6. Juli 2008

Aermacchi Ala d'Oro Modell-Entwicklung

1961 246 ccm Langhub-Motor, 66 x 72 mm, Kupplung im Oelbad, 4-Ganggetriebe, Vergaser 30 mm, Gusskolben, langes Pleuel, DS2 Nockenwelle, 9000/min

1962 246 ccm Langhub-Motor, 66 x 72 mm, Kupplung im Oelbad, 4-Ganggetriebe, Vergaser 30 mm, Gusskolben, langes Pleuel, DS5 Nockenwelle, 9200/min

1963 246 ccm Langhub-Motor, 66 x 72 mm, Kupplung im Oelbad, 5-Ganggetriebe, Vergaser 30 mm, Schmiedekolben, kurzes Pleuel, A Nockenwelle, 9400/min

1964/65 248 ccm Kurzhub-Motor, 72 x 61 mm, Kupplung im Oelbad, 5-Ganggetriebe, Vergaser 30 mm, Schmiedekolben, kurzes Pleuel, A, AF oder F Nockenwelle, 9400/min

1964/65 344 ccm Langhub-Motor, 74 x 80 mm, Kupplung im Oelbad, 5-Ganggetriebe (einige haben 4-Gangetriebe mit enger Abstufung), Vergaser 30, 32 oder 35 mm, Schmiedekolben, langes Pleuel, A, AF oder F Nockenwelle, 8000/min

1966 248 ccm Kurzhub-Motor, 72 x 61 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe (breitere Zahnräder), Vergaser 30 oder 35 mm, Schmiedekolben, kurzes Pleuel, A, AF oder F Nockenwelle, 9800/min

1966 344 ccm Langhub-Motor, 74 x 80 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 35 oder 38 mm, Schmiedekolben, kurzes oder langes Pleuel, A, AF oder F Nockenwelle, 8000/min

1967-1972 248 ccm Kurzhub-Motor, 72 x 61 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 30 oder 35 mm, Schmiedekolben, kurzes Pleuel, H, L, LI oder DS 175 Nockenwelle, LHS Kurbelwelle, 10'20000/min

1967-1972 344 ccm Langhub-Motor, 74 x 80 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 35, 38 oder 40 mm, Schmiedekolben, kurzes oder langes Pleuel, F, N, N5 oder N6 Nockenwelle, 8000/min

1968-1972 349 ccm Kurzhub-Motor "Works Special", 77 x 75 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 38 mm, Schmiedekolben, kurzes Pleuel, N6 Nockenwelle, 8400-8600/min, 42 PS

1968-1972 348 ccm Kurzhub-Motor "Ultrakurzhub Works Special", 78.5 x 72 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 38 oder 40 mm, Schmiedekolben, langes Pleuel, DSS L/1 Nockenwelle, 8800-9000/min, 42 PS

1968-1972 382 ccm Langhub-Motor "Works Special", 78 x 80 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 38 oder 40 mm, Schmiedekolben, langes Pleuel, L11 oder N6 Nockenwelle, Kolbenbolzen 20 mm, 8000/min, 42 PS

1968-1972 387 ccm "Works Special", 78.5 x 80 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 38 oder 40 mm, Schmiedekolben, kurzes oder langes Pleuel, N6 Nockenwelle, 8000/min, 42 PS

1968-1972 402 ccm "Works Special", 80 x 80 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 38, 40 oder 42 mm, Schmiedekolben, kurzes oder langes Pleuel, N6 Nockenwelle, 8000/min, 42-44 PS

1968-1972 249 ccm Kurzhub-Motor "Works Special", 74 x 48 mm, Trockenkupplung, 5-Ganggetriebe, Vergaser 38 oder 40 mm, Schmiedekolben, DS 175 Nockenwelle, 11'000/min

Home
Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen
Seitenanfang