Navigieren

Touren


Iberische Halbinsel
Tour durch Frankreich, Spanien, Portugal

Mit nur 30 km Regen auf insgesamt 6500 km hatte ich mit dieser Tour im April 2002 voll ins Schwarze getroffen. Grob ausgezogen führte die Fahrt nach Genf, durchs Rhonetal nach Montpellier-Barcelona und entlang der Ostküste Spaniens nach Gibraltar. Weiter nach Sevilla und an die portugiesische Südküste. Über Lissabon der ganzen Länge nach durch Portugal und über Ourense-Lugo an die spanische Nordküste. Von dort entlang der Küste nach Bayonne und Frankreich in nordöstlicher Richtung über die Auvergne durchquert. Am Schluss brachte mich der Heimweg vom französischen Jura nach Yverdon und ins Mittelland.

Wettermässig hätte es kaum besser sein können. An sechs von neun Tagen herrschte Bilderbuchwetter. Trüb war der Tag der Abreise und ein gewaltiges "Nebelloch" um Lugo/E. Um Granada und Lugo, in der Auvergne und im Jura vermisste ich ernshaft geheizte Lenkergriffe. In Portugal hingegen, bin ich fast eingegangen vor Wärme. In Südfrankreich entledigte ich mich des Pullovers, in Spanien trennte ich das Futter aus der Goretex-Jacke und in Portugal vermisste ich die Shorts in meinem Gepäck.

Am meisten beeindruckte mich die Weite des Landes. Wenn du stundenlang unterwegs bist und dir keine einzige 50er Tafel begegnet, wenn du Kilometer um Kilometer mit 100-130 über die Landstrassen ziehst, dann merkst du wie gross eigentlich Frankreich und Spanien sind.

Infos
Tourenziel: Iberische Halbinsel
Distanz: 6500 km
Reisezeit: Frühling und Herbst
Geld: 1 Euro = SFR 1.50
Benzin: Eurosuper 95 in Fankreich 1.10, in Spanien 0.89, in Portugal 0.86 Euro/l

Sehenswürdigkeiten:
Pont du Gard (Römischer Äquadukt) in Remoulins/F
Küstenstrasse nördlich von Barcelona, von San-Feliú nach Tossa-de-Mar
Alhambra in Granada/E
Gibraltar
Ponta-de-Sagres und Cabo-de-São-Vicente am südwestlichsten Punkt von Portugal
Lissabon
Kloster in Batalha/P

Reiseführer:Michelin Spanien ISBN 2-06-252502-8, Portugal ISBN 2-06-000097-1
Karten: Michelin Spanien 1:400'000 Nr. 441, 442, 443, 444, 445, 446; Michelin Portugal 1:400'000 Nr. 940; Michelin Frankreich 1:200'000 Nr. 239, 243; Kümmerly+Frey Frankreich Südwest 1:500'000

Hinfahrt
Bülach Bern Genf Annecy Chambéry Valence Montélimar Pierrelatte Bagnols-s.- Cèze Remoulins Nîmes Lunel Montpellier Beziers Narbonne Perpignan Figueras Gerona San-Feliú Tossa-de-Mar Lloret-de-Mar Barcelona Tarragona Valencia Murcia Granada Malaga Gibraltar Aracena Sevilla Beja Faro Portimao Lagos Ponta-de-Sagres Cabo-de-São-Vicente Aljezur Cercal Sines Santiago Grâdola Alcácer Setúbal Lissabon

Rückfahrt
Lissabon Sintra Caldas Alcobaça Batalha Leiria Coimbra Porto Braga Ponte-de-Lima Ponte-da-Barca Moncão Melaço Ourense Lugo Villalba Mondoñedo Ribadeo Navia Aviles Ribadesella San-Vincente Santander Bilbao San-Sebastian/Donostia Bayonne Dax Mont-de-Marsan Eauze Villeneuve-sur-Lot Figeac Aurillac Murat Ségur-les-Villas Allanche Condat Besse Champeix Vic-le-Comte Billom Thiers Roanne Charlieu la-Clayette Matour Cluny Tournus Louhans Lons-Le-Saunier Mouthe Jougne Yverdon Murten Bern Bülach

Etappen
1. Bülach-Tarascon/F 749 km
2. Tarascon-Cabrera de Mar/E 537 km
3. Cabrera de Mar-Velez-Rubio/E 810 km
4. Velez-Rubio-Arroyo de la Plata/E 736 km
5. Arroyo de la Plata-Santiago do Cacém/P 632 km
6. Santiago do Cacém-Ourense/E 777 km
7. Ourense-Dax/F 925 km
8. Dax-Celles sur Durolle/F 731 km
9. Celles sur Durolle-Bülach/CH 594 km
Total 6491 km

An der Küstenstrasse San Feliu-Tossa de Mar.

An der Küstenstrasse San Feliu-Tossa de Mar.

An der Küstenstrasse San Feliu-Tossa de Mar.

An der Küstenstrasse San Feliu-Tossa de Mar.

Pont du Gard

Pont du Gard, der berühmte römische Äquadukt bei Remoulins/F

Radlager

Grossbaustelle wegen eines festgegangenen Radlagers.

Der Felsen von Gibralar.

Der Felsen von Gibralar.

Grenze Spanien/Portugal an der N433.

Grenze Spanien/Portugal an der N433.

Töffladen in Santa Suzana/P.

Töffladen in Santa Suzana/P.

Cabo São Vicente

Die Anlage mit Leuchtturm an der südwestlichsten Ecke Portugals, Cabo São Vicente.

Beja

Meine erste Begegnung mit Portugiesen in Portugal fand in einer Bar in Beja statt. Den Töff parkierte ich unkompliziert direkt vor der Türe.

Klosterkirche von Batalha.

Klosterkirche von Batalha.

Mosteiro da Batalha, eindrucksvolle Säulen in der Klosterkirche von Batalha.

Mosteiro da Batalha, eindrucksvolle Säulen in der Klosterkirche von Batalha.

Ourense/E

Ourense/E

Leider kein Bild von Lissabon. Etwa 10 km vor der Brücke "Ponte de 25 Abril" begann der Stau auf drei Spuren. Ich hatte mir vorgenommen auf dem Pannenstreifen anzuhalten und ein Bild von der Bucht mit der Brücke zu machen. Unmöglich, der Pannenstreifen diente als Töffspur und nach wenigen Miunten war ich inmitten einer Töffkolonne die mit 60 der Brücke zu brauste. Erstaunlicherweise hatte es nicht einen einzigen Töff zwischen den drei Spuren. Ich wusste bald warum, kurz vor der Brücke muss gezahlt werden und auf den drei Spuren begann das grosse Würgen, jeder wollte sich in günstigste Position bringen, um ein Tor für Abonennten oder eines für manuelles Zahlen anzusteuern. Mein zaghafter Versuch einen Fotohalt einzulegen wurde mit ärgerlichem Hupen quittiert.
Die Fahrt über die Bucht mit der Statue Christo Rei und der Kulisse von Lissabon vor sich, ist ein besonderes Erlebnis.

Navigieren

Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen

Seitenanfang