Navigieren

Ducati Single Motor

Ducati
Klassik


Ducati baute SOHC Einzylinder von 1957 bis 1974. Zu unterscheiden sind "schmales" und "breites" Kurbelgehäuse und die Ventilbetätigung auf konventionelle- (Schliessfeder) und zwangsgesteuerte-Art (Desmo). Das breite Kurbelgehäuse wurde 1967 mit der 350er Mark 3 eingeführt. Desmo Zylinderköpfe wurden ab 1969 an Strassenmaschinen verbaut.

Die ersten "Scrambler" wurden 1962 für den US-Markt gebaut. Die ersten Modelle waren 250er, später folgten 125, 350 und 450 ccm Varianten.

Die Aufnahme entstand am Japan Oldies Day in Reiden/LU im Mai 2004. Es handelt sich vermutlich um ein 350 oder 450 ccm Modell von 1970. Die Maschine macht optisch einen hervorragenden Eindruck. Über den Kegelrädern der Königswelle ist ein Deckel mit Glasscheibe montiert der den Blick auf die Kegelräder freigibt.

Ducati 50 Golden Years by Luigi Bianchi and Marco Masetti

ISBN 1-85960-618-0

Einige Daten:

250 ccm Scrambler
1968-74
Bohrung 74
Hub 57.8
Hubraum 248.6 ccm
Kompression 9.2

350 Scrambler
1968-74
Bohrung 76
Hub 75
Hubraum 340.25 ccm
Kompression 9.5

450 Scrambler
1969-74
Bohrung 86
Hub 75
Hubraum 435.6 ccm
Kompression 9.3
Leistung 27 PS bei 6500 1/min

Ducati Desmo-Motor

Das Schauglas gibt den Blick frei auf das Kegelradpaar.
Ducati 250 Single
Ducati 250 Single
Nockenwelle

Nockenwelle mit Schliesshebel vorn und Oeffnungshebel hinten, rechts liegt das Kegelrad der Nockenwelle.

Zylinderkopf

Frühe Desmo-Modelle hatten trotz Schliessnocken ausgewachsene Haarnadelfedern. Diese kann man gegen kleine Schliessfedern ersetzen (vorne rechts).

Zylinderkopf

Vorne links der Schliesshebel, dahinter die ausgebaute, unnötige Haarnadelfeder, ganz hinten die Nockenwelle.

Ducati Desmo 250

Navigieren

Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen

Seitenanfang