Navigieren
Honda CB450 Treffen 2009
Sonntag 30. August
Honda CB450 Treffen 2008
Klassik
Motor Perspektive

Klacks (Ernst Leverkus) erinnert sich:
... 1965 war das Höchste der Gefühle bei einem Motorrad etwa 750 ccm Hubraum. Zur Mittelklasse zählten wir Motoren ab 200 bis höchstens 350 ccm Hubraum. Auch 650er, 600er oder 500er gab es im Angebot nicht sehr viele. Die Wertmassstäbe für Leistung, Preis und Versicherungsprämien lagen im Niveau niedriger als z. B. zu Beginn der 80er Jahre. Die 444 ccm Honda-zweizylinder war ausserdem das erste japanische Motorrad, das uns mit mehr als 305 ccm Hubraum begegnete. An einen grossvolumigen Vierzylinder dachte niemand. Heute wäre es schwer, die Motorradszene mit einem besonderen Motorrad noch einmal wieder so positiv zu beeindrucken, wie das die Honda-Modelle 1960, 1961, dann 1965 die CB450 und schliesslich 1969 die 750 ccm Vierzylinder CB750 konnten.
Zurück zur CB450. Beim Betätigen des Anlasserdruckknopfes am Drehgriffgehäuse sprang der kalte Motor ohne Lufthebelunterstützung sofort an. Wie gewöhnlich fuhr ich wie mit jeder grösseren Maschine an, ohne einen spektakulären Angeberstart zu riskieren. Aber der Schreck fuhr mir gewaltig in die Glieder: schon bei nur geringer Gasdosierung hob das Vorderrad beim Loslassen der Kupplung vom Boden ab!
Hoppla, auf sowas war man überhaupt nicht gefasst, und fortan wurden wir sehr vorsichtig. Mit dem Fahrtschreiber in nicht völlig gebücker Haltung gab es zuerst (Nürburgring-) Runden um 13 Minuten herum, aber schon die vierte Runde war dann bereits mit einer Zeit von 12:02 = 113.73 km/h Durchschnitt möglich.
...
Bei unseren Testfahrten vor 1965 auf dem Nürburgring war nur eine serienmässig hergestellte Maschine über 600 ccm der CB450 von 1965 fahrleistungsmässig ebenbürtig geblieben: die 650 ccm Norton 650 SS. Aber man bedenke, dass deren Motor 202 ccm mehr Hubraum hatte. Grössere Maschinen konnten wir bis 1965 vergleichsweise nicht auf die Fahrleistungen hin testen, und die 500er erreichten alle nicht diese Durchschnitte auf dem Nürburgring.
...
Die rasanten Motorräder der 60er Jahre, Motorbuch Verlag.

Motor Schnittbild

 

CB450

Ist sie nicht rasant?

 

Honda CB175

Honda CB175

 

Monkey

Honda Monkey.
Links Franz-Josef Oehen.

 

Die Kawasaki W1 basiert auf der Meguro 500 K1 aus den späten 50er Jahren. Diese wiederum hat die BSA A7 als Vorbild. Um 1962 erwarb Kawasaki Meguro und entwickelte die K1 1965 zur K2. Die W1 schliesslich kann als Kawasakis erste Viertakt-Maschine betrachtet werden. Cycle World testete 1966 die W1 und erreichte folgende Daten
Gewicht: 214 kg
Spitze: 162.8 km/h
1/4 Meile in 15.6 s bei 136.7 km/h Endgeschwindigkeit

 

Tacho der Standard 500
Meine erste Töfffahrt erlebte ich als Neunjähriger auf dem Sozius von Onkel Eddis Standard. Ab Tempo 80 fürchtete ich mich zu Tode. Kein Wunder, wir sassen halb nackt auf dem Töff. Onkel Eddi war der erste in der Verwandtschaft der einen Töff hatte. Bis sich die andern Onkel mit Vespa und Lambretta im Kunstledermantel und "Steiner-Helm" die Gsüchti holten, war Eddi schon beim Buckeltaunus von Ford.

CB450

Jung und Alt interessiert sich für die alten Hondas.
Die modernen Töffs auf dem Parkplatz werden kaum beachtet.

Zwei 450er

Zwei 450er, links das erste Modell mit 5-Gang-Getriebe und "amerikanisiertem" Tank.
Angeblich mussten die Amis unter dem Tank der K1 leiden. "Suffering from the Hump", beklagten sie sich!

Parkplatz auf dem Raten

Beachte die Monkey!

CB500

Roman Steiner begrüsst die CB500 Fahrer.
Es ist das grüne Modell wie ich sie 1972 fuhr.

CB72

Links CB72, 1965 mein erster Töff, rechts die CB350.

XBR 500 Clubman

Vorn die CB450, dahinter eine 500er XBR Clubman Einzylinder, rechts CB175.

Martin CBX

Ein Juwel: Martin CBX.

Martin CBX Motor

Ohne Worte!

Kawasaki W1

Kawasaki W1, produziert 1966-68, 624 ccm, 50 PS.

Suzuki T500

Suzuki T500, produziert von 1967-75, 47 PS.

Kollege Heinz brannte eine Kolben durch auf der Reise zur TT.
In Douglas konnte er einen neuen Kolben von Eddy Crooks Rennteam kaufen!

Condor 350

Vermutlich kein Anhänger der GSoA! Condor 350 mit Ducati Motor.

Standard 500

Standard 500 von 1932.

Navigieren
Text und Bilder Robert Pfeffer
CH-8194 Hüntwangen
Seitenanfang